Campleben


Geschrieben von: David   

Hikebericht Zelt 3

Unser Ziel war der Segelflugplatz in Unterschwandorf. Nach einem schönen Umweg durch Beihingen gelangten wir nach Oberschwandorf. Zwischen Ober- und Unterschwandorf lockten einige Elektrozäune zu kleinen Experimenten und dann ein Fußballplatz zum gemeinsamen Kicken. Nach einem mühsamen Schlussanstieg, der sich ein schönes Stück durch den Wald hinzog, kamen wir endlich am Flugplatz an. Dort wartete schon Herr König auf uns, der uns die verschiedenen Flugzeugtypen bereitwillig und ausführlich erklärte. Die Seilwinde durften wir sogar besteigen und direkt die Instrumente begutachten.

So wurde es allmählich kühl und dunkel, und es war Zeit endlich den Grill anzuwerfen, den wir freundlicherweise benutzen durften. Trockener Reisig lag zufällig ganz nah im Wald in Massen herum, und so dauerte es nicht lange, bis wir eine schöne Glut hatten und unsere Würste braten konnten.

 

Am nächsten Morgen trugen wir unsere schicke Zeltfahne stolz zum Kapf zurück. Unterwegs ließen wir uns in Oberschwandorf beim Bäcker noch ein paar Brezeln schmecken, stiegen dann steil zum Wald hinauf und konnten von oben nochmal am Waldrand den Blick ins Tal genießen.

 
Geschrieben von: Christoph   

HIKE BERICHT Zelt 5

Nach dem wir unsere Rucksäcke gepackt hatten, traffen wir uns am Lagerkreuz zu einem gemeinsamen Gruppenfoto und liefen los in Richtung Altensteig.

 

Als wir im Wald waren,merken wir das der Weg zu Ende war (Laut Karte sollte er weitergehen). Also suchten wir einen Ausweg und beschlossen den steilen Hang hinunter zu laufen, da dort unten ein Weg ist auf dem wir auch laufen konnten.

 
Geschrieben von: Philipp   

 

Hikebericht Zelt 10

 

Wir haben uns am Dienstag Mittag am Lagerkreuz getroffen und sind von dort Richtung des Hofes von Familie Hehr in Garrweiler aufgebrochen.

Auf dem Weg haben wir zwei Kamele von einem Zirkus und über einem Feld ca. 10 Bussarde gesehen, die auf der Jagd waren. Manchmal ist einer im Sturzflug auf seine Beute gestürzt. Im Wald war ein Teil unseres Weges ziemlich überwuchert. Nach ca. 2h haben wir eine kurze Pause gemacht, bevor wir Richtung Garrweiler hoch gestiegen sind.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 4
(c) Kapf-Live 2010 www.kapf-live.de by Simon Lindörfer. Valid XHTML und CSS.